WIG Schweißhelm | Welches Modell für das WIG Schweißen ?

Auf der Suche nach einem WIG Schweißhelm ?

Dann sollten Sie bei der Auswahl lieber zweimal hinsehen.

Das WIG Schweißen stellt besondere Anforderungen an den Schweißer. Daher braucht es auch ein Automatik Schweißhelm, welches den gehobenen Standards standhält.

Hier erfahren Sie, was wir von einem WIG Schweißhelm erwarten und welche Art am Besten geeignet ist. Auch unser Favoriten-Modell geben wir bekannt.

 

Die besonderen Anforderungen beim WIG Schweißen !

Bevor es zur Auswahl eines guten WIG Schweißhelmes geht, möchten wir nochmal die besonderen Anforderungen beim WIG Schweißen klären. Hier eine Übersicht :

  • Das WIG Schweißen ist ein Verfahren für Profis und braucht daher volle Konzentration. Ablenkungen führen zu einem schlechteren Schweißergebnis und man kriegt keine perfekte Naht.
  • Man muss das Zusatzmaterial dem Schweißbad separat hinzufügen. Es gibt keine Vorrichtung die dies übernimmt. Daher braucht man unbedingt beide Hände frei zum schweißen.
  • Es wird häufig auch in einem geringen Strombereich geschweißt. Dies ist bekannt unter WIG-Niedrigstrom-Schweißen. So schweißt man z.B nur mit 20 Ampere oder sogar nur 5 Ampere.

Warum diese Punkte so wichtig sind, erklärt sich im Folgendem.

 

Welches Schweißhelm ist am Besten geeignet ?

Man hat im Grunde 3 Varianten zur Auswahl. Das Handschild, den einfachen Schweißschirm und ein Automatik Schweißhelm. Mehr dazu hier.

Nur welches ist das optimale WIG Schweißhelm ?

Wie bereits erwähnt, ist das WIG Schweißen ein anspruchsvolles Schweißverfahren und braucht volle Konzentration. Man hat keine Hände mehr frei, wenn es losgeht ! Daher erwarten wir, dass beide Hände immer frei zum Schweißen sind. Das bedeutet :

  • Stabiler Kopfsitz, sodass man beim Schweißen nicht zu korrigieren braucht.
  • Automatische Abdunkelung und Aufhellung, da keine Hand mehr frei ist.
  • Leichtes Gewicht und gute Hellstufe, damit man nichts absetzten braucht.

Wie man sieht, kommt für uns nur ein Helm als WIG Schweißelm in Frage :

  • Das Automatik Schweißhelm !

Man sollte sich aber jetzt nicht irgendein X-beliebigen Automatik Schweißhelm kaufen. Beim WIG-Niedrigstrom-Schweißen gelangen nämlich einige Automatikhelme an ihre Grenzen und dunkeln nicht mehr zuverlässig ab.

Auf folgendes sollte bei der Auswahl geachtet werden :

  • Schnelle Reaktionszeit und gute Sensoren !
  • Zuverlässige und schnelle Verdunkelung !
  • Einstellungen der Lichtempfindlichkeit !

Natürlich sollte es auch für das WIG-Schweißen im Allgemeinen geeignet sein.

Unser Tipp : Nicht zu viel sparen ! Geht man zu stark nach dem Preis, könnte man ein Schweißhelm erwischen, das bei geringen Stromstärken seine Probleme hat.

Davon gibt es einige. So wird dann nicht rechtzeitig abgedunkelt oder der Schweißhelm flackert zwischendurch auf beim Schweißen.

 

Welches Modell ist besonders gut geeignet ?

Es gibt so einige gute WIG Schweißhelme. Da kann jeder mit etwas Recherche seinen Favoriten wählen. Fragt man uns jedoch um eine Empfehlung, dann würden wir den 3M Speedglas 100  nennen. Damit wurden die besten Erfahrungen gemacht.

Das sind die Gründe, die dafür sprechen :

  • Sehr gute Erfahrungen bei Niedrigstrom.
  • Hellstufe 3 | Das ist sehr selten der Fall.
  • 3 verschiedene Empfindlichkeitsstufen.
  • Gute Passform und schnelle Reaktionszeit.

Der 3M Speedglas 100V soll auch bei einer Stromstärke von nur 5Ampere zuverlässig abdunkeln.

Es sitzt fest und man kann dank der Hellstufe 3 im Standby-Modus alles gut sehen. Für mehr Informationen können Sie gerne beim 3M Speedglas 100V Testbericht vorbeischauen.

Mit einem gutem WIG Schweißhelm sind Sie für die Herausforderungen gut gewappnet. Bei der Auswahl sollte jetzt nichts mehr schief gehen.

Wir wünschen viel Erfolg.

 

Weitere Informationen zu dem Thema :